Fotoausstellung
„Brennpunkt Natur“

Diözesanmuseum Bamberg (neben dem Kaiserdom)
Vom 8.April bis 1.Mai 2005

Öffnungszeiten:
Außer Montag, täglich von 10 – 17 Uhr
Eintritt frei
pdf-Datei, 220KB

Veranstalter:

„Bewahrt die Bergstadt e.V.“ in Zusammenarbeit  mit der Hauptabteilung Kunst und Kultur im Erzbistum Bamberg  und den Referaten „Eine Welt“ und „Umwelt“ 

Inhalt:

In beeindruckenden Bildern bedeutender Fotografen zeigt die Ausstellung die Schönheit und Bedeutung der Artenvielfalt, deren Gefährdung und die Bemühungen um deren Bewahrung. Die Botschaft der Ausstellung ist:
Der Mensch braucht die Natur als Überlebensmedium, als ästhetische Ressource. Doch immer mehr braucht die Natur auch den Menschen, der für sie eintritt.

Die Ausstellung Brennpunkt Natur spannt  einen Bogen von Norddeutschland nach Amazonien, von den Alpen bis zum Himalaya. Sie erzählt von Menschen, die ihre zerbrechliche Natur erhalten wollen und auch uns aufrufen, sich für den Erhalt von Lebensräumen einzusetzen.

Die Veranstalter haben die Ausstellung um Aspekte eigener lokaler Projekte ergänzt:

  • „Bewahrt die Bergstadt e.V.“ skizziert  in einer Reihe von Tafeln sein Projekt „Welterbepark – Klosterlandschaft St. Michael“ und berichtet von der Artenvielfalt in diesem Gebiet
  • Die kirchlichen Mitveranstalter fordern unter dem Titel „Denkmal“ zur Bewahrung der Schöpfung auf. 

Autoren:

Die Ausstellung ist ein Projekt der GEO-Redaktion und der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ). Für die lokalen Ergänzungen zeichnen die lokalen Veranstalter. 

Bisherige Ausstellungsorte:

Unter anderem Bundespresseamt in Bonn, Konferenzzentrum Durban (Südafrika) und – mit großem Erfolg – UN-Hauptquartier in New York (UN-Plaza).

pdf-Datei,340KB
pdf-Datei,180KB
pdf-Datei,160KB

Besonderer Dank

an den Hausmeister des Diözesanmuseums Herrn Harald Jäger für den professionellen Aufbau.